So wirst du zum Poker Profi

Wie funktioniert Omaha Poker?

Omaha Poker ist eine der spannendsten Pokervarianten. Das Spiel wurde von der Texas Holdém Variante abgeleitet. Omaha Poker kann sowohl mit Freunden am Pokertisch als auch online gespielt werden.

Was ist Omaha Poker?

Omaha hat sich aus der Variante Texas Hold´em entwickelt. Ein großer Unterschied ist, dass beim Omaha Poker Spiel jeder Spieler vier Karten erhält. Eine Omaha Hand ist immer aus genau zwei der vier erhaltenen Spielkarten eines Spielers plus drei der fünf zur Verfügung stehenden Gemeinschaftskarten möglich. Innerhalb des Omaha Poker Spiels sind unterschiedliche Spielvarianten möglich. Beim Pot Limit Omaha Poker kannst Du den Wert des Pots setzen. Sind also 100 Euro im Pot, dann kannst Du auch nur 100 Euro setzen. Beim No Limit Omaha Poker kannst du jeden Betrag setzen, der dir zur Verfügung steht.  Wie der Name schon sagt, gibt es für Einsätze kein Limit. Ganz anders ist es beim Fixed Limit Omaha Poker. Hierbei werden immer Limits für die einzelnen Runden und Spiele festgelegt.

Die Omaha Poker Regeln

Die Omaha Regeln sind genau die gleichen wie beim Hold ém Poker. Jeder Spieler erhält am Anfang vier bedeckte Karten und eine bestimmte Anzahl an Chips. Du kannst für die Kartenkombination am Ende nur zwei Karten behalten. Das bedeutet, dass Du von den vier offenen Karten immer nur zwei für ein gutes Blatt ausgewählt werden dürfen. Solltest Du gleich am Anfang vier Asse haben, so dürftest Du nur zwei davon zusammen mit den offenen Karten in der Mitte verwenden. Die Poker Regeln varrieren je nach Spielart. Die Poker Regeln beim Hi/Lo Poker zum Beispiel besagen, dass nicht nur das beste Blatt die Runde gewinnt, sondern auch das niedrigste. Hierbei müssen alle Karten unterhalb der Neun liegen. Bei den No-Limit und Limit Omaha Spielen kannst Du den Bezug auf die Größe des Blinds machen. Ein Small Blind hat zum Beispiel die Höhe von 1 Euro, ein Big Blind von 2 Euro. Das Setzen beginnt immer mit dem Spieler, der sich links vom Big Blind befindet. In einem Fixed Limit Omaha Spiel ist der Big Blind immer so hoch, wie der kleinste Einsatz. Der Small Blind dagegen hat immer die Hälfte des Wertes vom Big Blind.

Der Spielbeginn

Jeder der Spieler hält zu Beginn seine vier Startkarten. Danach fangen alle Spieler an, die jeweiligen Einsätze zu setzen. Der Spieler, der unmittelbar neben dem Big Blind sitzt beginnt. Alle Spieler sehen ihre Karten an und können sich entscheiden, ob sie mitgehen oder den Big Blind erhöhen möchten. Auch hier beginnt der Spieler links vom Big Blind. Das wird als Live Einsatz der Runde angesehen. Sollte der Big Blind beispielsweise bei 2 Euro sein, dann kostet das einen Spieler 2 Euro um mitzugehen. Möchte der Spieler den Einsatz erhöhen, dann gibt er mindestens 4 Euro in den Pot. Die Action geht im Uhrzeigersinn rund um den Tisch weiter. Die Struktur des Einsatzes bei einem Omaha Poker Spiel kann je nach Spielvariante vorher festgelegt werden. Das Setzen des Geldes geht in jeder Runde immer weiter, bis alle aktiven Spieler den gleichen Einsatz gesetzt oder gepasst haben.

Weiterer Spielverlauf

Nach der ersten Einsatzrunde wird der Flop in der Tischmitte aufgedeckt. Es handelt sich um die ersten drei der fünf Gemeinschaftskarten. Der Spieler links beginnt mit einem Dealerbutton für die nächste Pokerrunde. Sollte sich für ein Fixed Limit Omaha entschieden werden, dann können alle Erhöhungen und Einsätze während des Pokerspiels nur in der Höhe des untersten Setz-Limits gesetzt werden. Bei anderen Varianten hingegen müssen alle Raises und Bets dem High Limit gleich sein. Wenn alle Mitspieler den Einsatz mitgegangen sind oder gefolded haben wird die vierte Community Card, der sogenannte Turn aufgedeckt und es beginnt die nächste Setzrunde. Nach dieser Runde wird dann die finale fünfte Karte, der „River“ aufgedeckt und das letzte Setzen beginnt.

Das Ende einer Pokerspielrunde

Zuletzt hat jeder Spieler, der noch nicht ausgestiegen ist die Möglichkeit, den Mitspielern das eigene Blatt zu zeigen. Der Mitspieler, der das letzte Gebot gemacht hat, zeigt seine Karten zuerst. Danach geht es im Uhrzeigersinn weiter. Du kannst wählen, ob Du Deine Karten zeigen möchtest, oder nicht. Wenn Du den Pot nicht gewinnen kannst, dann brauchst Du Dein Blatt auch nicht Preis zu geben außer du bist in der Pflicht deine Karten zuerst Preis zu geben. Durch diese Omaha Poker Strategie haben die Opponenten den Nachteil, dass sie nicht wissen, welche Karten gespielt wurden.

Welche Kartenkombinationen gewinnen?

Zu den guten Blättern beim Omaha Poker zählen unter anderem Drillinge,  Straights oder ein Flush. Die kleine Straße gibt es nicht bei allen Pokervarianten. Sie gehört nicht mit zu den festen Regeln. Ein Royal Flush ist die höchste Kombination Deiner Karten. Er besteht aus einem Straight Flush und fängt mit einer Zehn an. Die Kombination ist Zehn, Bube, Dame, König, und Ass in einer beliebigen Farbe, wichtig ist nur, dass alle Karten die selbe Farbe haben z.B. alle in Herz. Ein Straight Flush besteht aus für Karten nacheinander wie bei einer Straße, nur dass alle Karten die gleiche Farbe besitzen. Der Straight Flush ist daher die zweithöchste Kombination, die Du bei einem Pokerspiel erreichen kannst. Danach folgt ein Vierling. Alle vier Karten müssen hierbei gleich sein wie zum Beispiel vier Zehner. Eine gute Kombination ist auch das Fullhouse. Hier ist es wie bei einem Kniffelspiel so aufgeteilt, dass jeweils ein Paar und ein Drilling in der Hand liegen. Fünf Karten von beliebiger Farbe, die aber eine aufeinanderfolgende Reihenfolge haben nennt man Straight. Ein Flush dagegen beinhaltet fünf Karten mit gleicher Farbe, aber unterschiedlichen Werten. Sie müssen nicht aufeinanderfolgend sein. Hier findest du eine Übersicht von den Wertigkeiten.

Einige Webseiten bieten viele Infos und Tipps, um Ohama Poker zu lernen

Um Omaha Poker zu erlernen, lohnt es sich, die Pokerstars Software herunterzuladen. Hier bekommst Du alle Infos und Hintergrundinformationen rund um das Pokerspiel. An den Spieltischen kann virtuell mit anderen Spielern trainiert werden. Anders als bei anderen Anbietern musst Du hierfür kein Echtgeld setzen. Aber auch www.pokerlernen.com bietet Dir viele Informationen und Hinweise rund um das Pokerspiel an.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*