So wirst du zum Poker Profi

Die Reihenfolge beim Texas Holdem Poker

Poker Reihenfolge Zwei AssTexas Holdem ist die verbreitetste Pokervariante und wird häufig in Casinos und Spielbanken angeboten. Die Texas Holdem Variante wird auch sehr oft bei großen Pokerturnieren gespielt. Unter den Holdem Pokerarten versteht man im Allgemeinen alle Poker-Varianten, bei denen insgesamt fünf Karten, die auch als Board Cards oder Community Cards bezeichnet werden, ganz offen in die Mitte des Pokertisches platziert werden. Diese offenen Karten können von jedem Spieler zur Bildung seiner persönlichen Pokerhand genutzt werden. Dabei darf aber jeder Poker-Spieler nicht mehr als zwei seiner eigenen Hand-Karten (sog. Holecards) verwenden. Dabei muss aber auf jeden Fall eine Pokerhand aus insgesamt fünf Karten gebildet werden, wobei es aber gleichgültig ist, ob der Spieler zur Bildung der Pokerhand eine, beide oder gar keine seiner eigenen Holecards einsetzt. Die beiden nicht genutzten Karten spielen beim Wert der Pokerhand keine Rolle. Die Texas Holdem Variante wird oft nach der unten dargestellten Texas Holdem Anleitung gespielt.

Texas Holdem Karten

Die Texas Holdem Reihenfolge wird mit einem französischen oder anglo-amerikanischen Blatt mit einem Paket aus 52 Karten gespielt. Die Spielkarten verfügen dabei meist über ein besonderes Poker-Format (sog. Poker size) und meistens breiter als herkömmliche Karten im Standard-Format (sog. Bridge size). Oftmals werden bei wichtigen Spielen und Turnieren auch Karten verwendet, welche zu 100 % aus Kunststoff bestehen, da diese auch nach längeren und dauernden Spielsessions noch ihre Form behalten und nicht  gezinkt werden können. Ein Texas Holdem Blatt kann auch günstig online bestellt werden. Große Anbieter wie Amazon bieten hier eine große Auswahl von Karten zu einem vortielhaften Preis an. Das Spiel wird meist in einem kleineren Spielerkreis von zwei bis maximal zehn Personen gespielt, obwohl die Zahl der Karten für bis zu 23 Spieler reichen würden. Gelegentlich findet man in Casinos aber auch Tische mit vierzehn Spieler-Plätzen für die Texas Holdem Variante. Ziel des jeweiligen Spiels ist es, die höchste Poker-Kombination zu bekommen oder die Spieler zum Aufgeben zu bewegen.

Der Ablauf

Beim ersten Spiel mischt der Croupier das Kartenpaket und teilt nach einmaligem Abheben jedem Spieler zunächst eine offene Karte aus. Der Player mit der höchsten Karte ist der erste Dealer und erhält den Dealer Button. Wenn zwei Spieler ein gleich hohes Blatt haben, so entscheidet die von anderen Spielen (Bridge) bekannte Ordnung der Kartenfarben: Dabei gilt Pik (spades) gilt als die höchstrangige Farbe, gefolgt von Herz (heart), Karo (diamonds) und Kreuz bzw. Treff (clubs). Bei der Gewinnentscheidung haben aber die Farben bei Texas Holdem – wie auch bei allen anderen Poker-Varianten – allerdings keine Bedeutung. Bei gleicher Kombination in unterschiedlichen Farben wird der Gewinn geteilt (splitpot). Die Rolle des Dealers wechselt also immer nach jedem einzelnen Spiel jeweils im Uhrzeigersinn.In Spielbanken werden die Karten immer vom Croupier gegeben. Der Player mit dem Dealer Button ist nur noch rein nominell der Kartengeber. Der Spieler auf seiner linken Seite erhält beim Geben immer die allererste Karte. Dieser muss vor Beginn der Runde einen Grundeinsatz leisten (Small Blind. Dessen linker Nachbar muss die doppelte Menge an Chips in den Pot werfen (Big Blind). Alle anderen müssen vor Erhalt der ersten Karte keinen Einsatz leisten. Das Spiel wird mit maximal vier Wettrunden durchgeführt, wobei der verbliebene Spieler den Pot erhält, falls alle anderen aussteigen. Am Ende kommt der Showdown. Hier werden die Karten den Gegnern präsentiert und der Spieler mit dem besten Blatt kassiert den Pot.

Poker: Texas Holdem Reihenfolge

Die Texas Holdem Hände lassen sich wie folgt darstellen, wobei 1 die niedrigste und die 10 die höchste Kombination darstellt.

1. Die Höchste Karte (Highcard)

Höchste KarteGelingt keinem der Spieler eine Kombination, so ist die höchste Karte beim Showdown entscheidend.

2. Ein Paar (One Pair)

Poker PaarKann eine Hand gebildet werden, bei der zwei Karten den gleichen Wert besitzen, haben wir ein Paar.

3. Zwei Paare gleicher Karten (Two Pair)

Zwei Paar beim PokerEine Hand mit zwei Paaren mit zwei gleichen Kartenwerten sind zwei Paare. Diese sind höher als nur ein Paar und gewinnen.

4. Drei gleiche Karten – Drilling (Set oder Three of a Kind)

Drilling beim PokernBei drei Karten gleichen Wertes liegt ein Drilling vor, wobei man Sets und Trips unterscheidet. Ein Set liegt bei einem Paar in den verdeckten Holecards und einer Communitycards mit demselben Wert. Ein Trips ist gegeben, wenn die Communitycards ein Paar enthalten und die dritte Karte in den  Holecards vorhanden ist. Ein Set ist erheblich stärker als Trips, da bei diesem die Gefahr besteht, dass ein Gegner denselben Drilling mit einem besseren Kicker (Beiblatt) oder ein Full House hat.

5. Straße (Straight)

Straße beim PokerEine Straße (Straight) setzt sich aus fünf unmittelbar aufeinanderfolgenden Karten, wie zum Beispiel 9, 10, Bube, Dame und König. In den meisten Varianten kann die Ass hierbei entweder als höchste oder als niedrigste Karte gewertet werden, also gelten sowohl 10, Bube, Dame, König, Ass als auch      Ass, 2, 3, 4, 5 als Straße.

6. Flush

Flush beim PokerEin Flush besteht aus fünf Karten gleicher Farbe, die nicht aufeinanderfolgen (sonst Straight Flush).

7. Full House (Drilling mit Paar)

Full House beim PokerEin Full House setzt sich aus einem Drilling und einem Paar zusammen.

8. Vierling (Quads)

Vierling beim PokernEin Vierling besteht aus vier Karten des gleichen Wertes (mit der selben Zahl)

9. Straight Flush

Straight Flush beim PokerEin Straight Flush ist eine Straße, mit Karten derselben Farbe.

10. Royal Flush

Royal Flush beim PokerDas höchste Blatt im Poker und der Traum eines jeden Spielers ist der Royal Flush mit einer Straße in gleicher Farbe von der 10 bis zum As.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*