So wirst du zum Poker Profi

So spielst du Triple Draw Poker

Triple Draw PokerDie beliebteste Pokervariante ist Texas Hold`em. Dies wird vermutlich nicht immer so bleiben und war auch nicht immer so. Der Klassiker Five Card Draw und Omaha sind ebenfalls sehr beliebt. Bei dem Kartenspiel gibt es viele verschiedene Varianten. Eine Gemeinsamkeit haben aber alle und so wird mit einem Kartendeck mit 52 Karten gespielt. Diese sind in jeweils 13 Ranks und 4 Suits aufgeteilt. Texas Hold`em ist die bekannteste Poker Variante, welche auch im Fernsehen ausgestrahlt wird. Es gibt verschiedene Varianten und diese lassen sich in Stud, Draw und Hold`em unterteilen. Die Unterschiede liegen besonders in der Art, wie die Spieler die ausgeteilten Karten erhalten. Die unterschiedlichen Pokerarten werden zudem auch mit verschiedenen Limits gespielt.

Was ist Triple Draw?

Draw ist Englisch und steht für ziehen. Aus dem Deck werden bei dieser Variante neue Karten gezogen und damit wird die Hand verbessert. Zu unterscheiden sind hierbei Triple Draw Poker Spiele und Single Draw. Ein- bzw. dreimal wird getauscht und dementsprechend gibt es vier oder zwei Setzrunden. Bei Tiple Draw handelt es sich um eine spezielle Variante des Kartenspiels. Dabei wird Triple Draw Poker üblicherweise als Fixed Limit-Variante gespielt. Die Spieler erhalten zu Beginn des Spiels fünf verdeckte Karten. Im Anschluss folgt die erste Wettrunde. Insgesamt folgen nun 3 Wett- und Tauschrunden. Der Showdown ist üblicherweise das Finale. Meist wird Triple Draw Lowball gespielt. Dies bedeutet, dass die schwächste Hand gewinnt.

Welche Triple Draw Poker Varianten gibt es?

Bei der Auswertung gibt es zwei Möglichkeiten. Es gibt A-5 Triple Draw, wo Straights und Flushes nicht zählen. Die niedrigsten Karten sind die Asse und A-2-3-4-5 wäre somit die schwächste Hand. Bei 2-7 Triple Draw Poker zählen Straights und Flushes wie üblich. Die höchsten Karten sind die Asse und in mindestens zwei Farben wären 2-3-4-5-7 die schwächste Hand. Zum Teil wird 2-7 Draw auch als Single Draw gespielt. Dies bedeutet es gibt nur eine Tauschrunde. Hierbei wird Poker meist als No Limit Variante gespielt und gerne wird die Variante auch als Kansas City Lowball bezeichnet. Der Betrag, der gesetzt wird oder der erhöht wird, hängt bei dem Spiel von der Wettstruktur ab. Während einer Hand können bei No Limit Spielen sämtliche Chips gesetzt werden. Bei dem Pot Limit Spiel kann jeder Betrag zwischen Mindesteinsatz und der Höhe des Pots gesetzt werden. Bei den Fixed Limit Spielen kann schrittweise in der Höhe von einem vorher festgelegten Einsatzlimit gesetzt werden. Das Einsatzlimit entspricht der Höhe der Blinds.

Spielablauf bei Triple Draw Poker?

Wer 2-7 Triple Draw spielen möchte, wird schnell feststellen, dass es sich um ein recht außergewöhnliches Pokerspiel handelt. Bei dieser Variante gewinnt die schlechteste Karte und Triple Draw Poker ist somit ein Lowball Spiel. Triple Draw wird in zwei Varianten gespielt. Bei 2-7 Triple Draw zählen Ässer nur als As und nicht als 1. Von mindestens zwei Farben wäre die beste Karte somit 2-3-4-5-7. Die Flushes und Straights zählen auch als solche und sind bei 2-7 Triple Draw Poker eher schlechte Karten. Triple Draw A-5 wird seltener gespielt, denn hierbei zählen keine Straights und Flushes. Die bestmögliche Hand bei dieser Variante wäre A-2-3-4-5. Bei 2-7 Triple Draw erhalten die Spieler fünf Karten auf die Hand. Danach folgt die erste Wettrunde. Im Anschluss können die Spieler die Karten tauschen, wie sie möchten. Es folgt die zweite Setzrunde und auch hier kann erneut getauscht werden. Der Spieler darf nach der vorletzten Runde die Karten ein letztes Mal tauschen und im Anschluss kommt die letzte Wettrunde und der Showdown. Der Spieler mit den schlechtesten Karten gewinnt.

Strategie beim 2-7 Triple Draw Poker

Bei den Starthänden sollte es zumindest zwei niedrige Karten geben und noch besser sind drei oder mehr niedrige Karten. Wenn die Gegner bereits ein Blatt haben, kann dies rasch erkannt werden, denn sie tauschen nicht mehr und/oder setzen keine Einsätze mehr. Das callen wird auf Dauer teuer, wenn man bereits vier gute Karten auf der Hand hält. Die zu erwartende Karte sollte sehr niedrig sein und somit gut sein, damit die Hand des Gegners geschlagen wird. Wenn Spieler bei den ersten beiden Draws schon eine gute Hand erhalten, dann werden sie diese nicht weiter riskieren. Meistens enden diese allerdings auf 8 oder 9. Sehr gut ist eine Karte, die auf 7 endet. Ebenfalls ist es gut, wenn eine Karte auf 8 endet. Endet eine Karte auf 9 oder 10, dann ist diese eher mittelmäßig und die Spieler sollten vorsichtig spielen. Jeder Spieler wird nach einer gewissen Zeit ein Gefühl dafür entwickeln, welche Karten bei 2-7 Triple Draw gut und weniger gut sind.

Welches Blatt gewinnt gegen welches Blatt?

Wichtig ist, dass sich die Blätter in 2-7 Spielen von weiteren Low-Varianten unterscheiden. Flushs und Straights zählen bei den 2-7 Spielen als hohe Blätter und den höchsten Kartenwert haben immer Asse. 7-5-4-3-2 wäre somit die bestmögliche Hand. Auch 7-6-4-3-2 oder aber 8-6-4-3-2 wären sehr gut. Weiterhin gut wären 9-7-6-4-3, T-6-5-4-2, T-6-5-4-3 oder T-7-5-4-3. Mittelmäßige Karten wären K-J-8-7-4, A-5-4-3-2, A-8-7-4-2, A-9-6-4-2, 2-2-7-6-5 oder 5-5-5-6-3. Nicht besonders gut sind 7-6-5-4-3, 8-7-6-5-4 und J-7-4-3-2. Viele Anfänger verlieren oftmals Geld bei Triple Draw, weil sie nicht verstehen können, was eine schlechte Hand, eine mittelmäßige Hand und eine gute Hand ist. Fast immer wird jede Sieben Low ein Gewinner sein. 3-4-5-6-7 ist ein Straight und kein Sieben-Low. Ein Acht-Low genügt in vielen Fälle, damit ein Pot gewonnen wird. Die Neun-Lows sind etwas schwierig, denn manchmal verlieren sie gegen Sieben-Low und manchmal wird damit ein Pot gewonnen. Auch der Zehn-Low kann oftmals reichen, damit ein Pot gewonnen wird. Höher beginnen die Spieler dann, ihr Glück auf die Probe zu stellen.

Wo kann man Triple Draw Poker lernen und um Geld spielen?

Wer sein Lieblingsspiel rund um die Uhr spielen möchte und dies mit Tausenden anderen Spielern, der ist auf PokerStars genau richtig. Für jedes Limit und für jedes Spiel wird bei PokerStars immer etwas Passendes entdeckt. Wer sich mit Tiple Draw nicht auskennt, dem kann nur empfohlen werden, dass er es zunächst ausprobiert. Wer es versucht, der kann langsam ein Gespür für die Regeln bekommen. Wer also keine Lust mehr hat, nur Omaha oder Texas Hold`em zu spielen, der kann sein Pokerspektrum mit PokerStars erweitern. Bei 2-7 Triple Draw handelt es sich nämlich um eine sehr interessante Alternative.

Wer den Pot mit der besten niedrigen Hand gewinnen möchte, der kann dies auch bei FullTilt machen. Lange Zeit bevor Texas Hold`em aufkam, war 5-Card Draw bei den Pokerspielern das beliebteste Spiel. Bei FullTilt gibt es 5-Card Draw, 2-7 Triple Draw, 2-7 Single Draw und A-5 Triple Draw. Bei erfahrenen Spielern und bei Anfängern ist das Spielen mit Spielgeld sehr beliebt. Jeder kann in Ruhe üben und seine Strategien perfektionieren. Bei FullTilt handelt es sich um einen der größten Pokeranbieter mit den größten Pokerboni. Zudem spielen dort auch eine Menge Profis und Anfänger.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*