Poker-Ratgeber.de Poker Ratgeber Poker Ratgeber: Hier kannst du das Poker spielen lernen!

Mollys Game ist der beste Pokerfilm seit Jahren

Mollys GameDer Start von „Mollys Game – Alles auf eine Karte“ auf den Streaming-Portalen ist eine gute Gelegenheit noch einmal einen Blick auf jenen Pokerfilm zu werfen, der im letzten Jahr viel Aufsehen, weit über die Pokerszene hinaus, erregt hat. Mollys Game ist die Verfilmung der Lebensgeschichte von Molly Bloom, gespielt von Jessica Chastain. Poker steht dabei als Spiel selbst nicht im Mittelpunkt, stellt aber den Dreh- und Angelpunkt im Leben der Organisatorin von High-Stakes-Pokerturnieren dar.

Eine Verletzung zwingt zur Neuorientierung

Molly Blooms Leben war geprägt von ihrem tyrannischen Vater, den Hollywood Alt-Star Kevin Costner überzeugend verkörpert. Er trieb seine Tochter zu sportlichen Höchstleistungen an, schließlich sollte sie, ebenso wie ihre Brüder, eine glänzende Karriere hinlegen. Doch eine schwere Verletzung, die sie sich bei der Qualifikation für die Olympischen Spiele zuzieht, beendet ihre Karriere jäh. Sie wendet sich von ihrem Übervater ab und sucht sich Arbeit. Ihr neuer, vollkommen unfähiger Arbeitgeber verdient mit der Organisation von Pokerturnieren das Geld, das er im Brotberuf wieder verschleudert.

Aufstieg zur Pokerprinzessin

Molly hilft aus, erkennt ihr Talent und steigt schnell zur neuen Grande Dame der Untergrund-Pokerszene Hollywoods auf. Voller Eifersucht will ihr Boss ihre Gage kürzen, das lässt sich Bloom nicht gefallen. Schnell entschlossen nutzt sie ihre Kontakte und zieht das Geschäft auf eigene Rechnung ganz groß auf. Ob Filmstars, reiche Geschäftsleute oder Pokerprofis, sie alle sind bei Mollys Pokerrunden zu Gast und sorgen für jede Menge Umsatz. Doch ein Stammgast, der im Film unschwer als ein sehr berühmter Hollywood-Star zu erkennen ist, sieht sein Ego gefährdet und lässt Molly mit voller Wucht auflaufen. Bereits zum dritten Mal ist Molly Bloom gezwungen ganz neu anzufangen. Sie zieht nach New York um und baut das Geschäft zum dritten Mal von Grund auf neu auf. Doch diesmal gerät sie in zwielichtige Kreise und damit ins Visier des FBI.

Poker Profis sind in Hollywood gefragt

Wenn Hollywood der Poker-Action im Film einen realistischen Touch geben möchte, dann engagieren die Studios gerne die echten Stars am grünen Filz. David Paredes unterstützte Autor und Regisseur Aaron Sorkin bei Mollys Game, Johnny Chan trat im Klassiker „Rounders“ neben Matt Damon auf. Die Legende Daniel Negreanu war an der Seite von Hugh Jackman in „X-Men Origins Wolverine“ zu sehen und Phil Hellmuth glänzte erst vor kurzem in der dritten Staffel der Hochfinanz-Serie „Billions“ mit Damien Lewis.

Erwartungen erfüllt

Die Erwartungen an die Verfilmung von Molly Blooms Buch waren bereits vor dem Start groß. Schließlich hatte sich mit Aaron Sorkin ein echter Meister seines Fachs den Stoff gesichert. Der Star-Autor übernahm auch gleich zum ersten Mal die Regie bei einem Film. Mit Jessica Chastain und Idris Elba, sowie Kevin Costner in einer Nebenrolle sind die Rollen hervorragend besetzt. Der Film glänzt mit großartigen Dialogen und einer auf Zug erzählten Story. Die Pokerabläufe sind gut erklärt, die Spielentscheidungen und psychologischen Aspekte hervorragend herausgearbeitet. Wer sich einen Film erwartet, der sich ausschließlich um das Spiel Poker dreht, wird vielleicht etwas enttäuscht sein, denn das ist Mollys Game nicht. Wer jedoch eine sehr gut geschriebene und gespielte Biografie, in der Poker eine Hauptrolle spielt, sehen möchte, ist bei Mollys Game genau richtig.

Trailer

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...
Kategorie: Poker