Poker-Ratgeber.de Poker Ratgeber Poker Ratgeber: Hier kannst du das Poker spielen lernen!

Online Poker Tipps: So wirst du als Poker-Einsteiger schnell besser!

Online Poker TippsErfolgreiches Pokern basiert unter anderem auf handfesten Erfahrungswerten, welche allerdings ein gewisses „Lehrgeld“ erfordern. Um meinen Lesern unnötige Kosten in dieser Hinsicht zu ersparen, habe ich eine Sammlung der wichtigsten Tipps und Tricks zusammengestellt.

Diese soll Anfängern den erfolgreichen Einstieg in die Welt des Pokerns erleichtern bzw. die Fähigkeiten von erfahrenen Spielern optimieren. Hier zunächst ein paar grundlegende Hinweise, die man bei jeder Pokerrunde unbedingt beachten sollte:

Die Relevanz der Sitzpositionen

Beim Poker sitzen die Spieler in wechselnden Positionen, welche sich durch die Position des Kartengebers (Dealer) definieren. Ein wesentlicher Vorteil besteht darin, dass man auf diese Weise Informationen über Gegner erhalten kann, welche vor einem an der Reihe sind und diese im Gegenzug den Nachteil haben, über ein Informationsdefizit zu verfügen, da sie nicht wissen, welche Hände die späteren Gegenspieler spielen werden.

Angebot
Maxstore Ultimate Pokerset mit 300 hochwertigen 12 Gramm METALLKERN Laserchips, inkl. 2X Pokerdecks,...
  • GAMES PLANET Pokerset im stabilen verschließbaren (2 Schlüssel inklusive) Aluminiumkoffer (Material: Aluminium/Kunststoff), Koffer-Maße: B 39,5 x H 21 x T 6,5 cm
  • 300 Laser-Chips mit Hologrammeffekt, Gewicht eines Chips: ca. 12 g (Professioneller Pokerchip mit Metallkern)
  • Chip-Maße: Ø 40 x H 4 mm, 1 Dealer-Button: Ø 48 x H 5 mm, 5 Casinowürfel: 17 mm (Seitenlänge)

Wahrscheinlichkeiten und Gewinn/Verlustrelation

Während des Spiels sollte der Spieler zu jeder Zeit das Verhältnis zwischen der Höhe des Gewinn-Pots, der eigenen Pokerhand inklusive der Wahrscheinlichkeiten, als auch des Spieleinsatzes, im Auge behalten und abwägen, um zu entschieden ob es sich lohnt mitzugehen, zu erhöhen, auszusteigen oder zu täuschen. Dieser Vorgang sollte so rational wie möglich ablaufen, um sich nicht von emotionalen Entscheidungen beirren zu lassen und unnötige Risiken zu vermeiden.

Das Konzept der Hand-Range

Wissen ist Macht und da ein Pokerspieler nur in den seltensten Fällen ausreichend Informationen über seinen Gegenspieler hat, empfiehlt es sich, das Konzept des Hand-Range anzuwenden, d. h. der Spieler zieht alle möglichen Kartenkombinationen in Erwägung und versucht im Laufe des Spiels, anhand der Spielweise und des Spielverhaltens seines Gegners, ungefähr abzuschätzen, welche Kartenkombination in Frage kommen könnten, um seine Aktionen entsprechend effektiv auszurichten.

Erfolgreiches Bluffen/Täuschen

Das sogenannte Bluffen oder Täuschen hat zum Ziel den gegnerischen Spieler zu verunsichern, bzw. dazu zu bewegen, anders zu spielen, als er es eigentlich tun würde, wenn er die Spielkarten des Manipulators kennen würde. Es gibt zwei Möglichkeiten, das Täuschen erfolgreich einzusetzen:

  1. Der Täuscher hat eine eher schwache Kartenkombination zur Hand, verhält sich aber so, als ob er über ein starkes Blatt verfügt, um seine Gegenspieler zur Aufgabe zu bewegen. In diesem Fall spricht man von einem sog. Bluff.
  2. Der Täuscher hat eine starke Kartenkombination zur Hand, verhält sich aber so, als ob er über ein schwaches Blatt verfügt, um seinen Gegenspielern in Sicherheit zu wiegen, gewinnen zu können und zu Fehlern zu verleiten. In diesem Fall spricht man vom sogenannten Slow Play – was das genaue Gegenteil eines Bluffs darstellt.

Gründe zu setzen oder zu erhöhen

Es gibt unterschiedliche Beweggründe um den Spieleinsatz zu erhöhen (raisen), hier ein paar Beispiele:

  • Der Spieler versucht Gegner mit einem stärkeren Blatt zur Aufgabe zu bewegen.
  • Der Spieler erhöht um seine Gegenspieler dazu zu zwingen, mitzugehen oder auszusteigen, wodurch er eventuell mehr Informationen über die Stärken und Schwächen seiner Gegner in Erfahrung bringen kann.
  • Der Spieler ist sich sicher das beste Blatt in der Hand zu halten und möchte durch die Erhöhung den Gewinn-Pot vergrößern.
  • Der Spieler versucht durch die Erhöhung die Spreu vom Weizen zu trennen, d. h. Gegner mit schwächeren Karten aus dem Spiel zu werfen.
  • Der Spieler versucht sich einen Vorteil zu verschaffen indem er erhöht um zu bluffen.
  • Der Spieler erhöht in der Hoffnung, im weiteren Spielverlauf eine gewünschte Karte zu erhalten, denn die Erhöhung kann eventuell dazu führen, dass die gegnerischen Spieler vorsichtiger spielen und ihre Spielweise entsprechend ändern (checken, statt setzen).

Gründe, beim Setzen mitzugehen

Wie beim Setzen und Erhöhen gibt es auch für das Mitgehen (Call) verschiedene Gründe. Hier ein paar Beispiele:

  • Der Spieler geht mit um auf möglichst einfache Weise eine weitere Karte zu sehen.
  • Der Spieler geht mit um im weiteren Spielverlauf einen Bluff auszuführen.
  • Der Spieler geht mit um eine weitere Erhöhung zu vermeiden.
  • Der Spieler geht mit um seine Gegenspieler durch das Vorspielen eines schwachen Blattes zu täuschen.

Jetzt kennst du die besten Online Poker Tipps für Einsteiger und kannst sie gleich in die Tat umsetzen, indem du sie beim Pokern auf Seiten wie 888 Poker oder Casino777 anwendest.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Bis jetzt keine Bewertung
Loading...