Poker-Ratgeber.de Poker Ratgeber Poker Ratgeber: Hier kannst du das Poker spielen lernen!

Open Face Chinese Poker: Spielablauf und Regeln!

Open Face Chinese PokerOpen Face Chinese Poker ist eine Variante vom Poker, die sich nach und nach mehr Beliebtheit erfreut, wobei sie noch zu unbekannt ist. Das Level an Spaß und Komplexität, welche diese Pokervariante mit sich bringt, ist bisher in vielen Punkten unerreicht und die nach und nach eintretende Beliebtheit kommt zum genau richtigen Zeitpunkt.

Glücksspiel an sich wird nämlich immer mehr zum gesellschaftlichen Thema und erfreut sich in der Gesamtheit großer Beliebtheit. Neue Online Casinos kommen gefühlt Tag für Tag an den Markt und zeigen klar auf, dass auch im Onlinebereich der Boom gerade erst beginnt. Dabei haben Spiele wie Poker noch mal eine Sonderstellung, da sie neben dem Glücksfaktor noch ein hohes Maß an Können und Strategie benötigen.

Somit ist Poker und vor allem Open Face Chinese Poker deutlich mehr als nur ein Glücksspiel, es ist Strategie und Taktik, kombiniert mit einem gewissen Anspruch an Schauspielerei und Menschenkenntnis. Gerade Open Face Chinese ist in Sachen Taktik und Strategie recht anspruchsvoll.

Solltest du eine neue Erfahrung im Bereich Poker suchen und die Herausforderung lieben, dann solltest du dich mit Open Face Chinese Poker einmal näher auseinandersetzen. Damit du das Spiel verstehst und fast direkt loslegen kannst, soll dir dieser Text hier alle relevanten Informationen liefern.

Wie sind die Regeln von Open Face Poker?

Bevor du dich nun vollkommen in die Regeln des Spieles vertiefst und vielleicht zu Beginn verwirrt oder frustriert zurückbleibst, lass dir gesagt sein, dass die Regeln beim Open Face Chinese Poker etwas komplizierter sind. Viele Menschen brauchen ja schon etwas Zeit, um bei einem normalen Pokerspiel durchzublicken. Daher solltest du nicht verzagen, wenn du selbst als geübter Pokerspieler für diese Spielvariante die ein oder andere Hand spielen musst, bevor du wirklich voll und ganz drin bist und alles verinnerlichst hast.

Später im Text erhältst du dann noch einige Tipps, Tricks und Strategien, wie du dein Spiel verbessern kannst und einige Open Face Chinese Pokerrunden für dich entscheidest. Dafür solltest du allerdings natürlich erst einmal in die Grundlagen eingeführt werden. Erste wichtige Information ist, dass du kein besonderes Kartendeck brauchst. Es reicht ein normales Pokerdeck mit 52 Karten darin. An einem Tisch können mit einem Deck bis zu 4 Spieler Platz nehmen und spielen.

Gespielt wird über 8 Runden. Die Starthand eines jeden Spielers besteht aus fünf Karten. Die weiteren 8 Karten, die jeder Spieler noch braucht, werden in den acht Runden nacheinander verteilt. Ziel ist es, am Ende der neun Runde eine möglichst hohe Punktzahl zu haben bzw. möglichst keine Minuspunkte zu erhalten.

Damit die Spieler Punkte erhalten bzw. keine Minuspunkte sammeln, müssen sie aus den 13 Karten, die sie am Ende der neun Runden insgesamt erhalten haben, eine Front Hand(drei Karten), eine Middle Hand (fünf Karten) und eine Back Hand (fünf Karten) bilden. Wie genau sich die Punkte hier verteilen, wird gleich noch genauer erläutert.

Die Aufteilung der Karten auf die drei Hände ist dabei frei von jedem Spieler erstellbar. Sowohl die fünf Startkarten als auch die achten Karten, die im Laufe der Zeit dazukommen, sind beliebig aufteilbar. Die einzige Regel, die es bei der Zusammenstellung der Hänge zu beachten gilt, ist, dass die Wertigkeit dieser sich steigern muss.

Dabei muss die Front Hand die schwächste Hand sein, die Middle Hand eben die Mitte und die Back Hand muss die Stärkste der drei Hände sein. Solltest du bei einer der Hände diese Regel nicht erfüllen, werden alle deine Hände als verloren gewertet und deine Mitspieler freuen sich über Punkte, während du Minuspunkte erhältst.

Wie gewinnst du eine Runde Open Face Chinese Poker?

Der Sieg in einer Runde Open Face Chinese Poker ist dabei nach einem recht simplen Prinzip zu erringen. Du musst schlicht und ergreifend die meisten Punkte von allen Spielern sammeln.

Dazu werden die drei Hände aller Spieler am Tisch nach der neunten Runde miteinander verglichen und nach einem bestimmten System werden im Vergleich zueinander Punkte verteilt. Dazu sind Zusatzpunkte möglich, sollst du gewisse Kartenkombinationen haben. Diese Punkte erhältst du sogar dann, wenn deine Hand von einer anderen am Tisch geschlagen wird.

Du möchtest etwas mehr Würze in dein Spiel bringen und mit Geld spielen? Auch dies ist beim Open Face Chinese bedacht worden. Zwar nicht wie z.B. beim Texas Hold’em Einsätze zu Beginn festgelegt, welche über einen möglichen Gewinn oder Verlust entscheiden, jedoch sind die Punkte hier die Lösung.

Vor dem Spielbeginn wird schlicht und ergreifend ein Betrag pro Punkt festgelegt. Die Rechnung ist also relativ simpel: Je mehr Punkte du machst, desto mehr Geld wirst du am Ende gewinne. Je weniger Punkte du sammelst bzw. je mehr Minuspunkte du bekommst, je mehr Geld musst du den anderen geben.

Angebot
Maxstore Ultimate Pokerset mit 300 hochwertigen 12 Gramm METALLKERN Laserchips, inkl. 2X Pokerdecks,...
  • Pokerset im stabilen verschließbaren (2 Schlüssel inklusive) Aluminiumkoffer (Material: Aluminium/Kunststoff), Koffer-Maße: B 39,5 x H 21 x T 6,5 cm
  • 300 Laser-Chips mit Hologrammeffekt, Gewicht eines Chips: ca. 12 g (Professioneller Pokerchip mit Metallkern)
  • Chip-Maße: Ø 40 x H 4 mm, 1 Dealer-Button: Ø 48 x H 5 mm, 5 Casinowürfel: 17 mm (Seitenlänge)

Wie funktioniert das Punktesystem?

Wie du nun weißt, kannst du eine Runde Open Face Chinese Poker gar nicht gewinnen, ohne einige Punkte zu sammeln. Damit du diese Punkte überhaupt sammeln kannst, solltest du allerdings natürlich erst einmal wissen, wie die Punktewertung funktioniert. Ansonsten wird es schwer, auch nur einen zu erhalten.

Wie man es vom Poker kennt, geht es darum, dass die eigene Hand eine höhere Wertigkeit als die des Gegenspielers hat. Auch beim Open Face Chinese ist dies genauso. Im Optimalfall hat gar jede deiner drei Hände den höchsten Gesamtwert am Tisch. Die Punkte werden immer dann verteilt, wenn du ein Kriterium für einen Punkt gegenüber eines Konkurrenten am Tisch erfüllst. Natürlich kann ein weiterer Gegenspieler allerdings trotzdem noch deine Hand schlagen.

Die Punkte im direkten Vergleich werden folgendermaßen verteilt:

  • Ein Spieler schlägt alle drei Hände seines Konkurrenten (ein Scoop): der Spieler erhält sechs Punkte.
  • Alle drei Hände eines Spielers werden geschlagen: Er hält sechs Minuspunkte.
  • Ein Spieler gewinnt zwei seiner drei Hände: Er bekommt einen Punkt.
  • Zwei Hände eines Spielers gehen verloren: Er erhält einen Minuspunkt.

Wie erhält man Sonderpunkte?

Wie bereits erwähnt, kannst du allerdings nicht nur durch den direkten Vergleich mit einem oder mehreren Konkurrenten Punkte sammeln. Ebenso ist es möglich Sonderpunkte zu bekommen, wenn du besondere Kartenkombination hast.

Auf diese zu setzen kann sich für dich wirklich auszahlen, da einige Kombinationen deutlich mehr Punkte bringen kann als ein einfacher Sieg gegen die Hände eines Gegenspielers. Bei der Zusammensetzung der Kartenkombinationen ist es allerdings wichtig zu wissen, dass jede Kombination nur in einer bestimmten der drei Hände möglich ist.
Sonderpunkte bei der Front Hand bekommst du durch:

  • Ein Paar Sechsen oder besser. Die Punkte gibt es dabei nach aufsteigender Reihenfolge. Ein Paar Sechsen bringt dir einen Punkt. Ein paar Asse hingegen ganze neun Punkte. Alles dazwischen wird entsprechend immer mit einem Punkt mehr gewertet.
  • Drilling Zweien oder besser. Hier gibt es einen wahren Punkteregen. Bei drei Zweien gibt es direkt einmal zehn Punkte. Solltest du drei Asse haben, kannst du dich auf 22 Punkte freuen.

Sonderpunkte bei der Middle und der Back Hand:

  • Einen Flush. Dieser bringt dir auf der Middle Hand acht Punkte und auf der Back Hand ganze acht Punkte.
  • Eine Straße. Sie bringt dir auf der Middle Hand vier Punkte und zwei auf der Back Hand.
  • Ein Mal Full House. Dafür bekommst du auf der Middle Hand starke zwölf Punkte und auf der Back Hand immerhin noch sechs Punkte.
  • Poker ode auch Vierling bringen dir auf der Middle Hand stolz 16 Punkte und auf der Back Hand acht.
  • Der Straight Flush kann dich direkt nach ganz vorne bringen. Solltest du ihn auf der Middle Hand haben, bekommst du 20 Punkte und auf der Back Hand immerhin zehn.
  • Alles abgeräumt hast du mit einem Royal Flush. Hier warten ganze 40 Punkte auf dich, wenn du diesen auf deiner Middle Hand hast. Auf der Back Hand kannst du dich über 20 Punkte freuen.

Wie ist der genaue Spielablauf?

Nun bist du in die grundsätzlichen Regeln des Spieles eingewiesen und kennst auch das Punktesystem, welches elementar ist, damit du siegen kannst. Damit du aber wirklich durchstarten kannst, musst du aber natürlich noch wissen, wie der genaue Spielablauf bei einer Runde Open Face Chinese Poker ist.

Zu Beginn braucht es natürlich erst einmal die Karten. Dafür ist die fünfte Person, die am Tisch sitzt, zuständig. Genau wie bei anderen Pokervarianten gibt es nämlich einen Dealer. Dieser verteilt die Karten im Uhrzeigersinn an Alle Spieler. Sollte es keine fünfte Person geben, übernimmt einer der Spieler den Part als Dealer. Diese Aufgabe wird dann immer nach dem Abschließen einer Hand gewechselt.

Zuerst werden natürlich die fünf Startkarten vergeben, bevor der Dealer dann Runde für Runde jedem Spieler eine Karte gibt. Wie bereits erwähnt können die Karten von jedem Spieler frei einer seiner drei Hände zugewiesen werden.

Die Besonderheit von Open Face Poker wird nach dem Erhalt der Karten deutlich. Wie der Name es bereits vermuten lässt, wird offen gespielt. Die Karten bzw. die drei Hände liegen jederzeit offen sichtbar auf dem Tisch. Sobald man in einer Runde eine Karte erhalten hat, legt man diese zu einer seiner drei Hände und danach ist der nächste Spieler dran und erhält seine Karte.

Nachdem die acht Karten vergeben wurden bzw. jeder Spieler seine 13 Karten erhalten und zugeordnet hat, ist es Zeit für die Auswertung. Hierbei vergleichen sich alle Spieler untereinander, aber immer einzeln und nacheinander. So wird ein direkter Vergleich erstellt. Dies ist vor allem für das Spiel mit Geld wichtig, da das Geld, welches man erhält oder abgeben muss, direkt an den entsprechenden Spieler bzw. die Spieler, wo man im Vergleich unterlag, zu entrichten ist.

So ist der grundlegende Spielablauf. Wie viele Runde es dann insgesamt werden, das liegt rein an dir und an den anderen Spielern. Dabei ist es gerade bei langen Abenden, wo vielleicht auch erst ganz am Ende final abgerechnet wird bzw. die Punkte der Runden zusammengefasst werden, gar nicht so schlecht, wenn es einen Dealer gibt, welcher sich um alles, was nicht direkt mit dem Spielen zu tun hat, kümmert. So bleibt der Kopf frei für das Hauptanliegen, das Spiel selbst.

Gibt es Sondervariante von Open Face Chinese?

Open Face Chinese mag für dich zwar schon neu sein und vielleicht auch als besondere Variante des klassischen Pokers gelten, doch auch von dieser Pokervariante gibt es noch einmal Abwandlungen. Dabei gibt es zwei Varianten, welche sich besonderer Beliebtheit erfreuen und weitere Ebenen ins klassische Open Face Chinese Poker bringen.

Die beiden Varianten, welche du hier nun kennenlernen sollst, nennen sich Pineapple OFC (Open Face Chinese) und Fantasyland. Was beide Varianten miteinander verbindet, abgesehen von der Tatsache, dass es Abwandlungen von Open Face Chinese Poker sind, ist die gleichbleibende Kartenanzahl und die Grundregeln des Open Face Chinese. Sonst unterscheiden sich die Varianten in ihren jeweiligen Besonderheiten stark.

Pineapple OFC

Pineapple OFC gilt als die schnellere Variante des klassischen Open Face Chinese Pokers. Die höhere Geschwindigkeit kommt zuerst dadurch, dass diese Variante mit nur drei statt vier Spielern gespielt wird. Dies ist der Fall, weil die Karten beim Pineapple OFC anders verteilt werden.

Die drei Spieler beginnen zwar auch mit fünf Karten, jedoch erhalten sie pro Rund nicht eine, sondern direkt drei neue Karten. Dadurch ist auch die Anzahl an Runden geringer. So endet eine Partie nach fünf Runden nicht erst nach neun.

Ansonsten spielt sich Pineapple OFC genau wie normales Open Face Chinese Poker und kann sogar die Variante Fantasyland mit beinhalten, wenn dies gewünscht ist.

Fantasyland

Du magst es gerne, wenn Fantasy ins Spiel kommt? Dann ist Open Face Chinese mit der Erweiterung Fantasyland genau das Richtige für dich. Dabei ist das Fantasyland eine Erleichterung für den Spieler, der sich ihn im befindet.

Damit ein Spieler ins Fantasyland gelangt, darf er kein Foul begehen, also bei der Rangfolge der Wertigkeiten der Karten keinen Fehler machen. Dazu muss er mindestens ein paar Damen in seiner Front Hand haben.

Gelingt ihm dies, kann er beim Spielen mit der nächsten Hand erst einmal entspannen. Er bekommt nämlich nicht, wie sonst normal, pro Runde eine bzw. bei der Pineapple Variante drei Karten mehr pro Runde. Er erhält direkt alle dreizehn Karten auf Schlag und kann sich in Ruhe seine Hände bilden. Sobald die anderen Spieler ihre Karten alle erhalten haben, legt der Spieler, der im Fantasyland ist, seine Karten aus.

Damit man im Fantasyland bleibt, muss man nicht wieder keine Fouls begehen und ein Paar Damen in der Front Hand haben. Wer einmal im Fantaysland ist, der muss nur eine von drei Bedingungen erfüllen, um dort zu verbleiben:

  1. Einen Vierling oder mehr in der Back Hand
  2. Full House oder mehr in der Middle Hand
  3. Einen Drilling in der Front Hand

Welche Tipps und Tricks gibt es für Open Face Chinese?

Grundsätzlich wirst du bereits erkannt haben, dass viele Spielchen, welche man bei normalem Poker spielt, bei dieser Variante nichts bringen. Die Karten liegen offen auf dem Tisch und Einsätze bei denen es mitzuziehen oder zu erhöhen gilt, die gibt es schlichtweg nicht.

Entsprechend bringen dir Bluffs nichts ein und brauchst deine Gegenspieler, ihre Mimik und Gestik nicht einzustudieren. Du siehst ja, was auf dem Tisch liegt. Am Ende des Tages ist es fast wie immer bei solchen Spielen. Es braucht Glück und Erfahrung, die man durch das Spielen an sich erlangt. Es gibt allerdings Punkte, die vor allem Anfänger beachten sollten, da sie sonst dort einige wichtige Punkte liegen lassen bzw. den Sieg auf eine zu hohe Kante legen.

Wie der Text hier schon zeigt, können Sonderpunkte einen unheimlichen Vorsprung bedeuten. Allerdings gibt es nur so viele Sonderpunkte auf einmal, weil das Erreichen der Voraussetzungen dafür so schwer ist. Die Wahrscheinlichkeit, die richtigen Karten für ein Royal Flush zu bekommen und diesen noch auf der Middle Hand bilden zu können, ist nun einmal unfassbar gering. Gerade unerfahrene Spieler, die die Wahrscheinlichkeiten nur schwer einschätzen können, fokussieren sich allerdings zu oft auf genau diese Sonderpunkte.

Die Folge ist oftmals, dass sie keine der Voraussetzungen erfüllen und oftmals die Reihenfolge der Wertigkeit nicht eingehalten wird. Nicht selten ist die Front Hand gar die Wertigste, wenn die Strategie schief geht. Dadurch ist die Gefahr eines Scoops durch einen Konkurrenten recht hoch und man selbst erhält viele Minuspunkte und muss je nachdem auch einige Euros an die anderen abgeben.

Gerade Anfänger sollten sich auf das „klassische Spiel“ fokussieren. Also bilde zu Beginn erst einmal gute Hände, ohne ein Foul zu begehen. Sorge dafür, dass deine Front Hand auch wirklich die schwächste Hand ist und deine Back Hand die Beste. So wirst du vielleicht erst einmal immer nur im Mittelfeld landen, aber zumindest nicht direkt haushoch verlieren.

Der wichtigste Aspekt steckt allerdings schon ganz am Anfang. Das Wichtigste, um erfolgreich beim Open Face Chinese Poker zu werden, ist Übung. So wirst du nach und nach die Wahrscheinlichkeiten für gewisse Karten bzw. Konstellationen kennenlernen und kannst du aus der Kombination deiner Karten und dem Anschauen der Hände deiner Gegenspieler erkennen können, was noch möglich ist.

Diese Erkenntnis schlägt sich irgendwann in Flexibilität um, sodass du jede Rund erneut schauen kannst, ob du noch auf einem guten Weg bist oder besser deine Strategie anpassen solltest.

Nun weißt du alles Wichtige, damit du deine Partei starten kannst. Der Rest kommt mit der Zeit. Also an die Karten, fertig, los!

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...