Poker-Ratgeber.de Poker Ratgeber Poker Ratgeber: Hier kannst du das Poker spielen lernen!

Bounty Poker: Was genau ist ein Bounty beim Pokern?

Bounty PokerIn Casinos kann man bei bestimmten Turnieren eine Bounty beim Poker gewinnen und sich damit gute Gewinne sichern. Bounty Turniere sind daher sehr beliebt und werden auch in online Casinos häufig angeboten. So hast du häufig die Möglichkeit an einem solchen Spiel teilzunehmen. Grundsätzlich sind die Regeln dabei die gleichen, wie beim Pokern, doch ist die Strategie wichtig, um die Bounty Prämie zu erzielen. Diese erhält ein Spieler, wenn er verursacht, dass ein anderer Teilnehmer aus dem Spiel ausscheidet.

Bounty Poker ist für jeden ein interessantes Spiel, der gerne Karten spielt und Strategien gut zu planen weiß. In dem folgenden Artikel möchten wir einmal genau erläutern, wie die Bounty Turniere funktionieren und welche unterschiedlichen Konzepte angewendet werden. Auf diese Weise kannst du Bounty Poker nutzen, um bei einem schönen Hobby hin und wieder ein Taschengeld hinzuzuverdienen.

Was ist Bounty Poker?

Nicht jeder Poker Spieler ist mit dem Begriff Bounty Poker vertraut. Bei einem Bounty Turnier kannst du neben der regulären Auszahlung auch noch für einen weiteren Punkt Preisgeld erhalten. Dazu musst du einen anderen Spieler zum Ausscheiden bringen.

Bei der Bounty handelt es sich also in gewisser Weise um ein Kopfgeld, das auf einen Spieler ausgesetzt und an andere Spieler vergeben wird. Um sich eine solche Bounty zu sichern, passt man als Spieler seine Strategie an und richtet sie so aus, dass man die Bounty gewinnen kann.

Diese Art von Poker Spielen findet man auf althergebrachte Weise am physischen Pokertisch. Doch auch bei den online Casinos, wie beispielsweise Novoline, hält diese Variante immer häufiger Einzug und hat bei den Spielern großes Interesse ausgelöst. Deshalb kann man heute regelmäßig an Live Poker Spielen teilnehmen, bei denen eine Bounty ausgezahlt wird.

Angebot
GAMES PLANET Pokerkoffer, 300 12g Laser-Chips mit Metallkern, Koffer aus Aluminium, Silver oder...
  • GAMES PLANET Pokerset im stabilen verschließbaren (2 Schlüssel inklusive) Aluminiumkoffer (Material: Aluminium/Kunststoff), Koffer-Maße: B 39,5 x H 21 x T 6,5 cm
  • 300 Laser-Chips mit Hologrammeffekt, Gewicht eines Chips: ca. 12 g (Professioneller Pokerchip mit Metallkern)
  • Chip-Maße: Ø 40 x H 4 mm, 1 Dealer-Button: Ø 48 x H 5 mm, 5 Casinowürfel: 17 mm (Seitenlänge)

Welche Arten von Bounty Poker gibt es?

Bei Bounty Poker Spielen kann es zu unterschiedlichen Formen kommen, die bestimmen, wie die Gewinne verteilt werden. Bei dem normalen Bounty Poker Spiel wird ein Teil des Buy-Ins in den Preispool geleitet, während der andere Teil als Bounty ausgesetzt wird.

Eine Verteilung von 80 zu 20 Prozent ist dabei üblich. Handelt es sich beispielsweise um einen 100 Euro Buy-In, so fließen davon 80 Euro in den Preispool und 20 Euro in die Bounty. Kannst du bei einem solchen Spiel einen anderen Spieler eliminieren, so hast du 20 Euro gewonnen.

Bounty Poker ohne Preispool

Inzwischen gibt es auch Turniere, bei denen auf einen Preispool ganz verzichtet wird. Das Geld von dem Buy-In wird komplett als Bounty ausgezahlt.

Das hat für den Spieler natürlich Konsequenzen, denn man kann nur dann Geld gewinnen, wenn man andere Spieler aus dem Spiel eliminiert.

Wenn du in einem solchen Turnier spielst, solltest du deine Strategie daher unbedingt anpassen.

Bounty auf bestimmte Spieler

In online Casinos kannst du häufig auch Spiele finden, bei denen Bounties nur auf bestimmte Spieler ausgesetzt werden.

Dabei handelt es sich meistens um erfolgreiche Profi Spieler und es ist entsprechend schwer, eine solche Bounty zu gewinnen. Dennoch sind solche Spiele sehr beliebt und werden häufig angeboten.

P.K.O. Turniere

Weit verbreitet sind heute auch die Progressive Knockout (PKO) Bounty-Turniere, die sich besonders in Online Casinos als spannende Spielerfavoriten erweisen. Bei einem solchen Turnier wird in der Regel die Hälfte des Buy-Ins in den Preispool eingelassen, während die andere Hälfte als Bounty ausgezahlt wird.

Kann man einen Spieler aus der Hand eliminieren, so erhält man 50 Prozent der Bounty sofort. Die anderen 50 Prozent werden hingegen der Bounty zugerechnet, die auf den eigenen Kopf ausgesetzt wird. Wer daher erfolgreich spielt und andere Spieler eliminieren kann, wird auch selbst ein interessantes Ziel für andere Spieler, da die Bounty höher wird.

Wie spielt man beim Bounty Poker erfolgreich?

Es gibt einige Tipps, die dir dabei helfen können, bei einem PKO Turnier erfolgreich zu spielen und durch Gewinnen der Bounty gute Gewinne zu machen. Da bei einem solchen Turnier 50 Prozent des Buy-Ins in Bounties verwandelt werden, lohnt es sich, um jede Bounty zu kämpfen.

Bei einem Buy-In von 100 Euro entfallen 50 Euro auf die Bounty, von denen du wiederum die Hälfte sofort ausgezahlt bekommst. Für jeden Spieler, den du eliminierst, erhältst du also mindestens 25 Euro. Der Betrag steigert sich, wenn du im Spielverlauf solche Spieler eliminiert hast, deren Bounty bereits erhöht wurde.

Frühzeitig anmelden

Es wird immer wieder beobachtet, dass einige Spieler sich spät bei den Turnieren anmelden. Wenn du für die Bounty spielst, ist es jedoch sinnvoll, dich so früh wie möglich anzumelden. Zu Spielbeginn triffst du nämlich noch auf viele schwächere Spieler, die meistens leichter eliminiert werden können. So kannst du früh im Spiel schon Gewinne durch die Bounty machen.

Solche Bounty Gewinnen kannst du behalten, auch wenn du späterhin selbst aus dem Spiel ausscheidest. Meldest du dich erst an, nachdem das Turnier schon eine Weile läuft, so sind bereits etliche Spieler eliminiert worden und mit ihnen natürlich auch ein guter Teil des Preispools, der als Bounty ausgezahlt wird. Somit verringern sich deine Chancen auf hohe Gewinne.

Calls nicht leichtfertig machen

Wer im frühen Stadium des Spiels mehrere Bounties gewinnen kann, kann das Buy-In schon zu Beginn des Spiels wettmachen und im Grunde umsonst spielen. Dennoch sollte man sich auf die hohen Preisgelder konzentrieren, die beim Ende des Spiels winken.

Daher ist es ratsam, Calls nicht leichtfertig zu machen, um Bounties zu erhalten. In einem PKO Spiel muss man nicht unbedingt um jede Bounty kämpfen. Späterhin ergeben sich unter Umständen Chancen auf höhere Gewinne.

Wie beeinflusst die Bounty den Calling Range?

Die Calling Range ist bei Bounty Spielen anders, als wenn keine Bounty eingesetzt wird. An einem Beispiel kann man sich das einmal verdeutlichen:

Bei einem Spiel ist zu Beginn ein Stack von 5.000 Chips vorhanden und es gibt Blinds von 250/500/50. Im Spielverlauf geht der Spieler im Small Blind für 5.000 Chips All-In. Du befindest dich im Big Blind und hast mehr Chips, als der Gegenspieler.

In dieser Situation befinden sich im Pot 10.950 Chips, die sich wie folgt zusammensetzen: 5.000 Chips aus dem Small Blind, die Bounty von ebenfalls 5.000 Chips, dein Big Blind von 500 Chips, sowie 450 Chips aus den neun Ante-Einsätzen von je 50 Chips. Nun musst du 4.700 callen, um den Pot und deinen Call zu gewinnen (15.150 Chips). Dazu benötigst du eine Equity von rund 31 %.

Bei dem gleichen Spiel ohne Bounty sind 5.000 Chips weniger im Pot vorhanden und du benötigst eine Equity von rund 44 %. Somit hat die Bounty einen großen Einfluss auf den Calling Range.

Was sollte man beim Bounty Poker berücksichtigen?

Bounty Poker ist heute zu einem sehr beliebten Spiel geworden, das du zu jeder Zeit leicht spielen kannst, da es in vielen Casinos angeboten wird. Durch Streaming sind Live-Poker Turniere möglich geworden, an denen du von zuhause teilnehmen kannst.

Die Möglichkeit, Gewinne zu erwirtschaften und vielleicht selbst einmal als anerkannter Profi Spieler an einem der großen Tische Platz zu nehmen, sind für viele Spieler ein großer Anreiz, um regelmäßig zu pokern. Doch solltest du beim Bounty Poker daran denken, das Sieg und Niederlage recht dicht beieinander liegen. Genauso leicht kannst du eine Bounty gewinnen, wie auch selbst aus dem Spiel eliminiert werden.

Daher ist ein gutes Risiko Management ein wichtiger Punkt für deine Teilnahme an Bounty Poker Spielen. Schon vor Spielbeginn solltest du dich mit der Frage auseinandersetzen, welches Risiko für dich vertretbar ist und welche Verluste du einstecken kannst, ohne dabei in finanzielle Engpässe zu geraten.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...