So wirst du zum Poker Profi

Psychospiele beim Poker

Psychospiel beim PokerViele gute Pokerspieler behaupten, dass ein Pott nicht auf dem Tisch, sondern in den Köpfen der Gegner gewonnen wird. Poker ist, wenn es richtig gespielt wird, mehr ein Strategie- als ein Kartenspiel, denn die besten Spieler schauen nur kurz in die eigenen Karten, damit sie in den Gesichtern ihrer Gegenspieler nichts verpassen. Da kann das Jucken der Nase oder das Spielen mit den Pokerchips verräterisch sein. Doch beim Online Poker funktionieren diese Psycho-Spiele nicht, die viele Top-Spieler anwenden, um letztlich auch stärkere Gegner aus dem Pott zu drängen. Beim Online Poker kann niemand in den Gesichtern der Gegner lesen, sondern hat nur einen sterilen Bildschirm vor sich. Trotzdem gibt es auch bei einem Online Pokerspiel zahlreiche Möglichkeiten, um das Verhalten des Gegners in eine gewünschte Richtung zu lenken. Wer diese Spielregeln beherrscht und konsequent einsetzt, kann dadurch seine Gewinnchancen erheblich steigern.

Online Poker und Poker im Casino unterscheiden sich stark

Wer im Casino pokert, sieht vielleicht dreißig Hände in einer Stunde, während ein Online Poker Spieler sicher auf das doppelte an Händen kommt. Zudem ist die Zeit begrenzt, die einem Spieler zum Nachdenken zur Verfügung steht. Trifft er seine Entscheidung nicht nach spätestens dreißig Sekunden, so ist es in den meisten Online Casinos üblich, dass sein Blatt gefolded wird. Und das will kein Spieler! Es gilt also, sich dem schnelleren Zeittakt anzupassen und wer wirklich mehr Zeit für seine Entscheidung braucht, kann zumindest einen All-in Call nutzen. Allerdings sollte ein Spieler auch seine Gegner genau beobachten, wie sie auf das Zeitlimit reagieren, das einem Online Spieler nach allen post-flops, Turn und River zugestanden wird. Wer sofort reagiert, hat entweder ein sehr gutes Blatt oder gar nichts auf der Hand. Ein Zögern des Gegners kann ein Hinweis auf eine gefährliche oder uneindeutige Situation sein. Wer bei seinen Gegner genau beobachtet wie schnell sie setzen, kann sich so oft schnell ein Bild von ihrer Persönlichkeit machen, was wiederum ein klarer Vorteil ist. Um selber nicht von den Gegnern durchschaut zu werden, lohnt es sich mit einer festen Zeitstrategie zu spielen. Das senkt das Risiko, dass ein gutes Blatt durch vorschnelles Handeln an die Gegner verraten wird. Diese Online Poker Strategie verlangt zwar etwas Disziplin vom Spieler, macht sich aber letztendlich bezahlt.

Eine gute Pokerstrategie gewinnt durch Konsequenz oder Raffinesse

Geheimnisvoll PokernEs gibt verschiedene Typen von Pokerspielern, wobei meist zwischen tight und loose Spielern unterschieden wird, die entweder aggressiv oder passiv setzen. Wer aber auf das Gewinnen aus ist, sollte sich von den anderen Spielern nicht so einfach einordnen lassen. Wer nicht nur seine Pokerstrategie, sondern auch den eigenen Spielertyp lang genug verbergen kann, ist klar im Vorteil. So mancher Pokerspieler hat sich an einen fremden Pokertisch begeben und hat dort das erste oder zweite Spiel absichtlich blöd verloren. Es ist eine hervorragende Online Poker Strategie, sich von den anderen Spielern zwischenzeitlich als

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*